12. März 2020

Reinigung im Spülverfahren mit FluidMaster

Kipp Umwelttechnik GmbH reinigt mit dem FluidMaster der Schwesterfirma mycon GmbH im Spülverfahren auch Mantelräume von Rohrbündelwärmetauschern

Reinigung im Spülverfahren mit FluidMaster

 

Wärmetauscher zur Erwärmung von Klärschlamm
Bild: Wärmetauscher zur Erwärmung von Klärschlamm

Der FluidMaster ist eine Entwicklung der mycon GmbH, der Schwesterfirma der Kipp Umwelttechnik GmbH. Der FluidMaster ist von der Leistungsstärke / Behältergröße auch für die Reinigung großvolumiger Wärmeübertragungsapparate ausgelegt. Die Anlage wird mittels SPS gesteuert und komplett überwacht. Der FluidMaster überwacht kontinuierlich durch Messung des Volumenstroms, des Drucks, der Temperatur und des pH-Wertes den Reinigungsverlauf. Die Konzentration der Spüllösung wird ebenfalls durch die SPS automatisch nachgesteuert. Der FluidMaster verfügt zudem optional über eine Fernüberwachungsanlage. Bei Erfordernis ist damit jederzeit eine Änderung des Reinigungsprogramms per Fernüberwachung möglich. Der Status der Anlage kann damit auch vom Büro der Kipp Umwelttechnik GmbH jederzeit überprüft werden.

 

FluidMaster im Einsatz
Bild: FluidMaster im Einsatz
FluidMaster und MiniFluidMaster
Bild: FluidMaster und MiniFluidMaster

 

Nach der Reinigung wird das Spülmedium im Wärmeübertragungsapparat neutralisiert und die Oberflächen werden inhibiert. Im Anschluss erfolgt eine erneute Prüfung des Volumenstroms und des Drucks. Die Reinigung wird durch den FluidMaster  vollständig protokolliert. Die Dokumentation steht dem Kunden in jeder gewünschten Form zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

Christopher Schulte, Chemiker M.Sc., bei Kipp Umwelttechnik GmbH Leiter des Bereichs Service Wärmeübertragungssysteme:

„Der FluidMaster ist eine extrem leistungsstarke Anlage. Durch die einfache Bedienung – es ist nur die Auswahl des entsprechenden Reinigungsprogramms am Display der Anlage erforderlich – sind die Abläufe stark vereinfacht. Durch den automatisierten Reinigungsablauf sind zudem Bedienungsfehler nahezu ausgeschlossen. Der FluidMaster kann auch für großvolumige Reinigungen eingesetzt werden. Das Standardvolumen des Spülbehälters von 500l kann durch Erweiterungen einfach an das erforderliche Volumen angepasst werden.

Für kleinere, schwer zugängliche Reinigungsaufgaben setzt Kipp Umwelttechnik GmbH alternativ den Mini-FluidMaster mit einem Gewicht von deutlich unter 100kg ein. Auch der Mini-FluidMaster wird von der Schwesterfirma mycon GmbH hergestellt. Dadurch ergeben sich flexible Lösungen für annähernd sämtliche Reinigungsanforderungen bei der Spülung von Wärmetauschern. Zusammen mit den alternativen mechanischen Reinigungsverfahren JetMaster-System, TubeMaster und SpeedMaster in verschieden Konfigurationen bietet die Kipp Umwelttechnik GmbH für alle denkbaren Reinigungsanforderungen bei Wärmeübertragungssystemen effiziente und effektive Lösungen an.

Das Klärwerk der Stadt Oeynhausen hatte mantelseitig Probleme mit dem Wärmeübergang Ihres Rohrbündelwärmetauschers zur Erwärmung des Klärschlamms vor Eintritt in den Faulturm. Der Klärschlamm wird hier auf eine Temperatur von 40° erwärmt, um im Faulturm eine bessere Ausfaulung zu erreichen. Die Erwärmung erfolgt mit heißem Wasser aus dem eigenen Blockheizkraftwerk. Durch die Spülung des Mantels mit dem FluidMaster konnte der Wärmeübergang um über 50% verbessert werden“.

 

Herr Beermann, Betriebsleiter des Klärwerks der Stadt Oeynhausen:

„Die Reinigung des Tauschers durch die Kipp Umwelttechnik GmbH verlief reibungslos und dauerte nur wenige Stunden. Die Reinigung war erfolgreich und verbesserte die Wärmeübertragung um über 50 Prozent“.

 

Kipp Umwelttechnik GmbH berät Kunden aus allen Industriebereichen bezüglich der geeigneten Reinigungschemie, die exakt auf die Reinigungsanforderungen und die Werkstoffe der Oberflächen abgestimmt werden.

 

Bildquelle: Kipp Umwelttechnik GmbH/mycon GmbH